IT-Radar

...ein Service der Universität Duisburg-Essen

Juha-Pekka Tolvanen zu domänenspezifischer Modellierung

Wednesday, 6. May 2009
Interview

Eine Methode der Softwareentwicklung, die einen höheren Grad an Automatisierung ermöglicht, Entwicklungszeiten verkürzt, Kosten einspart und damit die Produktivität deutlich steigert? Das klingt besonders in Zeiten der Wirtschaftskrise vielversprechend und sinnvoll. Domänenspezifische Modellierung soll es möglich machen. Mit diesem Thema beschäftigt sich Juha-Pekka Tolvanen, Forscher an der Universität Jyväskyla in Finnland und Geschäftsführer von MetaCase. Wie genau das funktioniert, hat er André Köhler auf der Fachkonferenz „OOP 2009“ in München erklärt.


Zum Beitrag...

[#2] Domänenspezifische Sprachen

Friday, 19. October 2007
Report

Eine domänenspezifische Sprache (engl. domain-specific language, DSL) ist, im Gegensatz zu gängigen Programmiersprachen, auf eine ausgewählte Anwendungsdomäne spezialisiert. Man kann mit ihr oft nur die typischen Aufgaben aus dieser Domäne lösen, dies dafür aber aufgrund ihrer hoch spezialisierten Sprachelemente mit wenig Aufwand und mittels der natürlichen Begriffe aus der Anwendungsdomäne. In den letzten Jahren konnte vermehrt die Entstehung solcher Sprachen sowie der dazugehörigen Tools beobachtet werden. Der Einstieg in die Welt der DSL ist für viele Unternehmen deshalb heute interessanter denn je: unter bestimmten Rahmenbedingungen kann viel Aufwand in der Spezifikation und Implementierung von Software eingespart werden, darüber hinaus sind deutliche Verbesserungen hinsichtlich der Erfüllung von fachlichen Anforderungen sowie der Fehleranfälligkeit der Software möglich.

Zum Beitrag...


Logo des CampusLab
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de