IT-Radar

...ein Service der Universität Duisburg-Essen

Ausbildung von Usability-Experten

Monday, 21. May 2012
Interview

Im dritten Teil des IT-Radar Interviews zum Thema Usability lag der Fokus auf der Ausbildung von Experten in diesem Bereich. Welche Fertigkeiten und Fähigkeiten können Unternehmen von Usability-Professionals erwarten? Auf welche Aspekte sollten angehende Fachleute auf diesem Gebiet während ihrer Ausbildung besonders wert legen? Und wird die Ausbildungssituation in Deutschland den Anforderungen, die an Usability-Experten gestellt werden überhaupt gerecht? Diesen und weiteren Fragen sind wir mit Prof. Mädche nachgegangen.

Druckversion des Interviews als PDF herunterladen

Interview zum Thema "Usability" - Teil 3/3 (MP3, ca. 10 MIN)



Zum Beitrag...

Aktuelle Usability-Trends

Wednesday, 16. May 2012
Interview

Nachdem es im ersten Teil des IT-Radar Interviews mit Prof. Mädche um Usability als Wettbewerbsfaktor ging, stehen im zweiten Teil aktuelle Trends in diesem Bereich im Zentrum unseres Interesses. Vordergründige Aufmerksamkeit schenkten wir dabei beispielsweise den Fragen, wie technologische Neuerungen die Gestaltung gebrauchstauglicher Softwareprodukte beeinflußen und welche dieser Trends Unternehmen im Sinne ihrer Kunden aufgreifen sollten.

Druckversion des Interviews als PDF herunterladen

Interview zum Thema "Usability" - Teil 2/3 (MP3, ca. 10 MIN)


Zum Beitrag...

Green IT - Teil 2: Das GreenSoft-Referenzmodell

Monday, 12. March 2012
Interview

In diesem zweiten Teil des IT Radar Interviews mit Prof. Naumann und Herrn Markus Dick, stellen die beiden Wissenschaftler das GreenSoft-Modell vor. Dieses Referenzmodell wurde im GreenSoft-Projekt entwickelt und dient dazu, den gesamten Lebenszyklus einer Software hinsichtlich ihrer Nachhaltigkeit zu betrachten. Auf diese Weise soll es auch Softwareentwicklern dabei helfen, grüne Software zu entwickeln.

Druckversion als PDF herunterladen

Interview zum Thema "Green-IT" Teil 2/4 (MP3, ca. 7 Min)


Zum Beitrag...

Rückblick auf die ECSA 2011 in Essen

Thursday, 8. December 2011
Allgemeiner Beitrag

Die 5th European Conference on Software Architecture (ECSA 2011) fand dieses Jahr im September in der Ruhrmetropole Essen statt. Nachdem einige Wochen vergangen sind und sich die gesammelten Eindrücke setzen konnten, laden wir Sie ein, in diesem kurzen Beitrag mit uns auf die Konferenz zurück zu schauen.


Zum Beitrag...

Fachkräftemangel - Teil II

Tuesday, 4. January 2011
Interview

Im zweiten Teil des Interviews zum Thema Fachkräftemangel haben wir uns damit auseinandergesetzt, welchen Einfluß Schulen und Hochschulen auf diese Problematik haben. Dabei interessierte uns unter anderem, ob die neuen, gestuften Studiengänge Bachelor und Master angemessen ausgebildete Absolventen hervorbringen, ob sich der Fachkräftemangel auch auf den Bereich der Ausbildungsberufe erstreckt und welchen Beitrag zur Ausbildung Unternehmen leisten können.
Vincent Wolff-Marting und Andreas Heinecke sprachen im 2. Teil des IT-Radar-Interviews mit Prof. Dr. A. Plünnecke und Dr. J. Klukas darüber.


Zum Beitrag...

Fachkräftemangel - Teil I

Thursday, 23. December 2010
Interview

Das Thema Fachkräftemangel wird momentan viel und kontrovers diskutiert. Besonders die MINT-Bereiche - die auf Mathematik, Informatik sowie den Natur- und Technikwissenschaften basieren - sind davon betroffen. Bewerber sind für Unternehmen schwer zu finden, insbesondere dann, wenn Firmen nicht in urbanen Ballungsgebieten ansässig sind. Noch schwieriger ist es für hochspezialisierte Unternehmen, die sich z. B. mit Suchmaschinen-Technologien auseinandersetzen. Meist sind diese Firmen wenig bekannt, weil Verbraucher nicht direkt mit ihnen in Kontakt kommen und haben daher mit einer gewissen Unsichtbarkeit auf dem Arbeitsmarkt zu kämpfen. Darüber hinaus tragen auch die viel zitierten demografischen und bildungspolitischen Aspekte zum Fachkräftemangel bei. Im ersten Teil des IT-Radar-Interviews zu diesem Thema haben Vincent Wolff-Marting und Andreas Heinecke mit Dr. Jörg Klukas und Prof. Dr. Axel Plünnecke über genau diese Aspekte gesprochen. Während Dr. Klukas von unternehmerischer Seite aus auf die Problematik schaut, steuert Prof. Dr. Plünnecke einschlägige Forschungserkenntnisse zum Gespräch bei. Dabei wird unter anderem deutlich, dass durchaus erste Lösungsansätze und Ideen vorhanden sind, um dem Fachkräftemangel beizukommen. Der zweite Teil des Interviews geht der Frage nach, wie Universitäten, Schulen und Ausbildungsbetriebe die Situation verbessern können.


Zum Beitrag...

Softwareproduktlinien zwischen Wissenschaft und Wirtschaft - Teil II

Tuesday, 20. July 2010
Interview

Im zweiten Teil unseres Interviews zu Softwareprodukt- linien geht es vordergründig um Werkzeuge und Methoden, die bei der Entwicklung solcher Produktlinien sowie deren Umsetzung angewendet werden. Daneben interessierten uns ebenfalls Fragen wie: Wann ist es sinnvoll eine Produktlinie neu zu entwickeln und wann ist es sinnvoll eine bestimmte Reihe von Produkten in eine Produktlinie zu migrieren?
Andreas Heinecke und Ruslan Hrushchak führten auch den zweiten Teil des IT-Radar Interviews mit Prof. Dr. Klaus Schmid.

Im dritten und letzten Teil des IT-Radar Interviews mit Prof. Dr. Schmid werden Modellgetriebene Entwicklung sowie die Resonanz der Wirtschaft in Bezug auf Softwareproduktlinien im Mittelpunkt stehen. Sie können den letzten Teil des Interviews in Kürze unter www.it-radar.org hören und lesen.


Zum Beitrag...

Cloud Computing

Thursday, 25. March 2010
Interview

In den letzten zwei Jahren ist viel über Cloud Computing berichtet und diskutiert worden. Dem Hype-Zyklus der Gartner-Gruppe zufolge befindet es sich derzeit auf dem Gipfel der überzogenen Erwartungen und Kritiker spotten, es handele sich lediglich um ein neues Label für ein bereits bekanntes Konzept. Demgegenüber stehen prominente Vorreiter der Cloud-Entwicklung, wie Amazon oder Google, und nicht minder prominente Anwender, wie zum Beispiel die US - Regierung.
Um einen aktuellen Blick auf den gegenwärtigen Stand von Cloud Computing zu erhalten, haben wir mit Professor Dr. Stefan Tai gesprochen. Er ist Professor am Institut für Angewandte Informatik und Formale Beschreibungsverfahren an der Universität Karlsruhe, Direktor am Forschungszentrum Informatik Karlsruhe (Bereich Information Process Engineering) sowie Mitautor des Buches "Cloud Computing". Im LPZ IT-Radar Interview hat Vincent Wolff-Marting mit ihm unter anderem darüber gesprochen, wer Cloud Computing sinnvoll einsetzen kann, wie es umsetzbar ist und welche Vorteile sich daraus für Unternehmen ergeben. Nicht zuletzt interessierte uns natürlich auch das Verhältnis zwischen Wissenschaft und Business im Hinblick auf Cloud-Computing- Entwicklungen.


Zum Beitrag...

Das IT-Radar-Team

Monday, 1. March 2010
Über den IT-Radar

Hier ist ein Bild von Vincent Wolff-Marting zu sehen.

Vincent Wolff-Marting (Dipl. Wirtsch.- Inf.)


...forscht schwerpunktmäßig in den Bereichen Softwareentwicklungsprozesse und elektronische Signaturen. Seit Oktober 2009 koordiniert er die Tätigkeiten des IT-Radars in Leipzig und seit Mai 2010 am Standort Duisburg-Essen.



Hier ist ein Bild von  Stefanie Griebe zu sehen.Stefanie Griebe (M.A.)

...studierte Germanistik und arbeitete als freie Journalistin. Seit 2012 ist sie beim IT-Radar mit redaktionellen und grafischen Aufgaben am Standort Duisburg-Essen betraut.



Hier ist ein Bild von  Andreas Heinecke zu sehen.Andreas Heinecke (Dipl.-Inf. (FH))

...forscht schwerpunktmäßig in den Bereichen Software-Architekturen für mobile Systeme und Modellgetriebenes Testen. Seit 2010 koordiniert er die Tätigkeiten des IT-Radars am Standort Leipzig.





Hier ist ein Bild von Katharina König zu sehen.Katharina König (Eth./Afr. M.A.)

...studiert Technische Redaktion und Wissens-kommunikation (MA) an der Hochschule Merseburg (FH). Beim IT-Radar ist sie mit redaktionellen und grafischen Aufgaben betraut.




Hier ist ein Bild von Philipp Rothmann zu sehen.Philipp Rothmann

...studiert Technische Redaktion und Wissens-kommunikation (MA) an der Hochschule Merseburg (FH). Beim IT-Radar ist er mit redaktionellen sowie gestalterischen Aufgaben betraut und zuständig für die Ton- und Videobearbeitung.



Hier ist ein Bild von Michaela Trebing zu sehen.Michaela Trebing

...studiert Praktische Sozialwissenschaften, Geschichte und Anglistik (MA) an der Universität Duisburg-Essen. Beim IT-Radar ist sie mit redaktionellen Aufgaben betraut.




Hier ist ein Bild von Verena Breuer zu sehen.Verena Breuer (Germ./Rom. B.A.)

...studiert Literatur und Medienpraxis sowie Französische Sprache und Kultur an der Universität Duisburg-Essen. Zuvor absolvierte sie ihren Bachelor in Deutsch-Französische Studien an der Universität Bonn und der Sorbonne in Paris. Beim IT-Radar ist sie mit redaktionellen Aufgaben betraut.




Ehemalige Mitarbeiter



Sören Blom

...war von Juli 2006 bis Dezember 2009 als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Angewandte Telematik/e-Business der Universität Leipzig tätig und für die Abteilung Architektur verantwortlich. In dieser sind alle Industrie- und Forschungsprojekte des Lehrstuhls angesiedelt, deren Gegenstand Software-Architekturen sind. Daneben koordinierte er die Tätigkeiten des IT-Radars.



André Köhler

...war von September 2003 bis Dezember 2009 als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Angewandte Telematik/e-Business an der Universität Leipzig tätig und für die Abteilung Prozesse zuständig. In dieser sind alle Industrie- und Forschungsprojekte der Professur angesiedelt, deren Gegenstand Geschäfts- oder Softwareprozesse sind. Außerdem koordinierte er die Tätigkeiten des IT-Radars.



Birte Knäpper

...studierte Diplom-Journalistik und Französistik an der Universität Leipzig. 2006/2007 volontierte sie bei der "Rhein-Zeitung" in Koblenz. Zuvor hat sie bei mehreren Regionalzeitungen sowie einer Fernsehproduktionsfirma und beim Lokalradio journalistisch gearbeitet.
Von August 2008 bis Dezember 2009 war sie zuständig für die journalistische Betreuung des IT-Radars.

Freie Software und Open-Source-Software

Friday, 15. January 2010
Interview

Die Open-Source-Softwareentwicklung ist seit September 2009 mit einer ersten eigenen Professur in der deutschen Forschung vertreten. Prof. Dr. Dirk Riehle ist Inhaber dieser Professur an der Universität Erlangen-Nürnberg. Dabei kann er auf zahlreiche Erfahrungen als Leiter der Open-Source-Forschungsgruppe der SAP Labs im Silicon Valley sowie als Mitarbeiter und Mitbegründer von Start-ups in Boston und Berlin zurückgreifen.
Im LPZ IT-Radar Interview hat Vincent Wolff-Marting mit ihm über seine Forschungsziele gesprochen und welche Relevanz sie zukünftig für Softwareentwickler in der Praxis haben werden. Vor allem folgende Aspekte waren dabei von Interesse: Wo liegen die Unterschiede zwischen Open Source und traditionellen Softwareentwicklungsprozessen? Was können Entwickler aus beiden Bereichen voneinander lernen? Welche Möglichkeiten bietet Open-Source-Softwareentwicklung Unternehmen?


Zum Beitrag...

Software Engineering in the Large

Friday, 30. October 2009
Interview

Wie stellt man gute Software her? Was und vor allem wen braucht ein Unternehmen dafür? Liegt in Ansätzen wie der modellgetriebenen Entwicklung die Zukunft der Softwaretechnik? Und schließlich: Wie können Wissenschaft und Wirtschaft mehr voneinander profitieren? Über diese Fragen haben wir mit Prof. Dr. Ernst Denert gesprochen. Als Mitbegründer und langjähriger Chef des Unternehmens sd&m und gegenwärtiger Vorstandsvorsitzender der IVU Traffic Technologies AG ist er seit vielen Jahren in der Praxis tätig. Der Wissenschaft fühlt er sich jedoch auch verbunden und fördert diese mit der Ernst Denert-Stiftung für Software Engineering und einem Stiftungslehrstuhl an der TU München. Im LPZ IT-Radar Interview haben André Köhler und Sören Blom mit Prof. Denert aus wissenschaftlicher und praktischer Perspektive auf das Thema "Software Engineering in the Large" geschaut.


Zum Beitrag...

LPZ IT-Radar Interview zum Thema Mutationstesten

Monday, 31. August 2009
Interview

Funktionierende Software ist ein entscheidender Faktor für den Erfolg von Unternehmen. Mithilfe von Testsuites kann man überprüfen, ob Programme richtig funktionieren. Woran aber erkennt beispielsweise ein Testmanager, ob eine Testsuite auch gut ist? Mutationstesten ist eine Möglichkeit das herauszufinden. Herr Prof. Dr. Andreas Zeller von der Universität des Saarlandes und sein Forschungsteam entwickelten dafür ein effektives Verfahren, das insbesondere auch auf größere Programme anwendbar ist. Als Ergebnis ihrer Arbeit haben sie am 26. August 2009 „Javalanche“ veröffentlicht – ein Framework zum Mutationstesten von Javaprogrammen. Im LPZ IT-Radar Interview hat André Köhler mit Prof. Dr. Andreas Zeller über Herausforderungen bei dem Projekt und Perspektiven für die Anwendung von Mutationstests in der Praxis gesprochen.


Zum Beitrag...


Logo des CampusLab
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de